Kav Maga Pforzheim

Imrich Lichtenfeld

Imrich Lichtenfeld (1910-1998) Begründer des Selbstverteidigungssystems Krav Maga. Imirich Lichtenfeld wurde 1910 in Ungarn, Budapest geboren, ist jedoch in Bratislava (Slowakei) aufgewachsen. Lichtenfeld war ein erfolgreicher Turner und Tänzer, er gewann Wettkämpfe im Ringen und Boxen. Von seinem Vater, einem Polizisten, lernte er die Techniken des Jiu-Jitsu.

Ende 1930 kam es in der Slowakei zu antisemitischen Übgergriffen. Zum ersten mal lehrte Lichtenfeld seine Kampfmethode, um die dort lebenden Juden zu unterstützen. Lichtenfeld emigrierte 1940 aus der Slowakei. Nach einer abenteuerlichen Flucht und einer Zeit bei der britischen Armee durfter er 1942 nach Palästina einreisen. Seinen Familiennamen änderte Lichtenfeld in die hebräische Form "Imi Sde-Or"

Er schloss sich der Untergrundorganisation Haganah an. Dort erteilte er Unterricht im Nahkampf. Aus dem Unterricht entwickelte sich das Krav Maga. Nach der Gründung des Staates Israel 1948 wurde Lichtenfeld Chefausbilder für Leibesertüchtigung und Krav Maga in der israelischen Armee. Später adaptierte er Krav Maga für die Bedürfnisse von Polizisten und Zivilisten. Bis zu seinem Tod im Januar 1998 in Natanja arbeitete Lichtenfeld an der Entwicklung des Krav Maga. Quellenangabe: Wikipedia Imrich Lichtenfeld

Krav Maga

Krav Maga war ursprünglich Selbstverteidigungs- und Nahkampfsystem der isrealischen Militär - und Polizeieinheiten. Später wurde es für die Zivilisten angepasst. Krav Maga (hebräisch "Kontaktkampf" / "Nahkampf") ist eine moderne und hocheffektive Art der Selbstverteidigung.

Krav Maga ist weder Kampfsport noch Kampfkunst, sondern eine reine Selbstverteidigung ohne Wettkämpfe oder Regeln. Für sicherheitsorientierte Menschen, die ein Training zur Selbstverteidigung suchen, ist Krav Maga als schnell und einfach zu erlernendes Selbstverteidigungssystem ideal geeignet. Durch die Einfachheit des Systems können die Techniken in kurzer Zeit von jedermann - unabhängig von Geschlecht, Alter, Größe usw. erlernt werden.

Krav Maga setzt keine außergewöhnlichen körperlichen Fähigkeiten voraus. Das Selbstverteidigungssystem beruht auf natürlichen Reflexen und bleibt deshalb auch unter sehr starkem psychischen Druck anwendbar. Krav Maga wird ständig überprüft und weiterentwickelt, um für neue Bedrohungen und Angriffe intelligente Lösungen zu finden. Krav Maga umfasst die Abwehr aller unbewaffneten Attacken d.h. Tritte, Faustschläge, Würgegriffe, Umklammerungen. Konzepte gegen bewaffnete Angriffe z.B. Faustfeuerwaffen, Stöcke, Messer, als auch Bedrohungen oder Geiselnahmen können umgesetzt werden. Das Training setzt sich gleichermaßen aus körperlicher Fitness, Verteidigungstechnikern / Konzepten zusammen. Wir freuen uns, Sie bald bei einm kostenlosen Probetraining begrüßen zu dürfen.

Trainingszeiten

Zusätzlich zu dem gemeinsamen Training können private Trainingseinheiten gebucht werden! Kontaktieren Sie mich dazu gerne über das Kontaktformular.

Montag 20:00 Uhr - 21:30 Uhr

Krav Maga

Street Defence

Freitag 20:00 Uhr - 21:30 Uhr

Krav Maga

Street Defence